149089
Image 0 - Porca vacca
Image 1 - Porca vacca
Image 2 - Porca vacca
Image 3 - Porca vacca
Von
bis

Porca vacca

Ein Titel, der in nur zwei Worten deutlich macht, worum es bei dieser Ausstellung geht: um das Schwein und die Kuh. Ein Titel, der sich wie in der Vergangenheit auf einen allgemein verwendeten mündlichen Ausdruck stützt, der seine ursprüngliche Bedeutung verloren hat und zu einem Ausdruck des Staunens geworden ist.

Es ist genau das Wunder, auf das diese Ausstellung abzielt: das Wunder der Wiederentdeckung der einfachen Informationen auf den Etiketten der Lebensmittel, die wir regelmäßig konsumieren. Im Bann solcher attraktiven und farbenfrohen Verpackungen haben wir fast die gesunde Angewohnheit verloren, uns zu fragen, was sie enthalten, die auf ihnen aufgeführten Zutaten zu verstehen, den Weg dieser Rohstoffe nachzuvollziehen und die Prozesse zu kennen, die diese Zutaten in ein Lebensmittel verwandeln, das in ihnen verarbeitet oder hergestellt wurde.

Diese Ausstellung ist in der Vergangenheit verwurzelt, hat aber auch den Anspruch, in der Gegenwart verankert zu sein. Anhand von Hunderten von Objekten erzählt diese Ausstellung eine sehr aktuelle Geschichte und erweckt bestimmte Gesten wieder zum Leben, die es wiederzuentdecken oder zu erlernen gilt, um sich an das zu erinnern, was einmal war, aber auch um bewusst zu leben, was jetzt ist.

Eine Ausstellung zum Riechen, zum Ausbreiten, zum Halten, zum Kneten, zum Bewegen, zum Binden, zum Anfassen und schließlich zum Nichtvergessen.

Für den Zutritt zum Museum ist ein Covid-Zertifikat erforderlich.

Eigenschaften

  • TYPOLOGIE Ausstellungen und Messen