149050
Image 0 - Es war einmal die Pangaea
Von
bis

Es war einmal die Pangaea

+41 ist ein Tessiner Kulturverein, der aus dem Wunsch heraus entstanden ist, Kultur und zeitgenössische Kunst zwischen dem Tessin und den verschiedenen Sprachregionen der Schweiz zu fördern und zu verbreiten. Mit der Organisation von Ausstellungen und künstlerischen Veranstaltungen will +41 neue Synergien zwischen Kunst- und Kulturschaffenden schaffen, junge Schweizer Künstlerinnen und Künstler fördern und die Kontakte zwischen Fachleuten in diesem Bereich intensivieren.

Das erste von +41 organisierte Ausstellungsprojekt ist Es war einmal die Pangaea, eine Ausstellung, die vom metaphorischen Bild des Superkontinents inspiriert ist, einem Symbol für eine tiefere Bedeutung von Einheit und Zusammenhalt.

An der Ausstellung nehmen teil: Kevin Banto, ein junger schweizerisch-französischer Künstler; Ronja Römmelt, eine schweizerisch-deutsche multidisziplinäre Künstlerin; Massimiliano Rossetto, ein bildender Künstler aus dem Tessin und Vera Trachsel, eine plastische Künstlerin aus dem Tessin, aber mit schweizerisch-deutscher Abstammung. Die Werke der vier Künstler stehen im Dialog mit einem für das Mendrisiotto wichtigen Ort, dem Torre dei Forni der ehemaligen Zementfabrik Saceba an den Hängen des Parco delle Gole della Breggia in Morbio Inferiore.

Der Zugang zur Ausstellung ist nur mit einem COVID-Zertifikat möglich.

Eigenschaften

  • GEÖFFNET Fr... So: 13:00 - 18:00
  • TYPOLOGIE Ausstellungen und Messen